Videos sind im Trend. Egal ob auf der eigenen Webseite, in den sozialen Netzwerken, in Geschäften oder natürlich im Fernsehen: Videos begegnen uns inzwischen überall. Kein Wunder, denn die Einsatzmöglichkeiten von Bewegtbild sind vielfältig. Deshalb sollten auch Sie die Chance nutzen, von Videomarketing zu profitieren.

Erfolgsfaktor Video

Kleine Videos für Facebook oder Instagram sind schnell gemacht. Nur kurz die Kamera einschalten, draufhalten, via App schneiden und den Sales up Call mit Sarah Lindnerfertigen Clip direkt im Internet hochladen. Für kurze Stories in Instagram ist diese Technik ausreichend. Aber seien wir realistisch: Professionelle Videos für Videomarketing erfordern weit mehr Aufwand. Und sie haben ihren Preis. Wer sich davon jedoch nicht abschrecken lässt, investiert in ein Format, das langfristig auf zahlreichen Kanälen gewinnbringend eingesetzt werden kann. Videos machen Webseiten beispielsweise aktiver und dynamischer. Wenn Sie statt eines FactSheets ein Video veröffentlichen, hebt Sie dies einfach von der Menge ab. Sie gewinnen damit Aufmerksamkeit, weil Sie etwas anders machen als alle anderen. Sie bieten Ihren Kunden Identifikationspotenzial und begeistern für Ihre Geschichte und Ihre Methode.

Was viele jedoch vorerst abschreckt, ist das noch ungewohnte Format. Vor einer Kamera zu sprechen und sich selbst danach zu sehen, ist ungewohnt und sorgt erst einmal für Unsicherheit. Selbst gestandene Unternehmer, die niemals Probleme mit Präsentationen vor Gruppen haben würden, kommen beim Videodreh ins Stocken. Aber auch das ist nur eine Sache der Übung.

Videomarketing ist die Zukunft

Das Internet wandelt sich von der anonymen, unbekannten Plattform zur emotionalen, menschlichen Kommunikationsfläche. Jeder kann heute seine Inhalte in die Welt senden und sich mit anderen Menschen auf vielfältige Weise vernetzen. Virtuelle Meetings beispielsweise sind längst auch in traditionellen Unternehmen angekommen und beeinflussen dort die Arbeitsabläufe. Der große Erfolg von Apps wie Snapchat zeigt, wie groß das Interesse an der Kommunikation über Bewegtbild ist. Über WhatsApp lassen sich im privaten Kontext bereits kurze Videobotschaften versenden. Daher wird es nicht mehr lange dauern, bis auch das berufliche Umfeld nachzieht. Hier bietet sich Ihnen die Chance, einer der Ersten im Videomarketing zu sein – Sie sollten sie unbedingt nutzen. Denn eine klare Videobotschaft verschafft Ihnen mehr Sympathie und bessere Erfolgschancen als jede E-Mail.

Vielfältige Möglichkeiten

Es gibt kaum einen Bereich, in dem Sie Ihre Videos nicht gewinnbringend einsetzen können. Dabei können Sie entscheiden, ob Realfilm oder Animationen besser geeignet sind, um Ihre Botschaft zu vermitteln. Besonders empfehlenswert sind folgende Einsatzmöglichkeiten:

  • typisches Q&A mit den häufigsten Fragen in Videoform beantworten
  • Ihr Unternehmen vorstellen und klar positionieren
  • Neukundengewinnung und Erstkontakt
  • Erklär-Videos von Routineaufgaben oder komplizierten Prozessen
  • interne Schulungsvideos

Vorschläge zu Positionierung und Erstkontakt über Video

Eine konkrete Positionierung Ihres Unternehmens verbindet Sie immer auch mit einer Zielgruppe. Diese interessiert sich für Ihre Arbeit und Ihre Produkte und ist bereit, hier auch zu investieren. Je präziser Sie sich darstellen, desto einfacher ist es für die passenden Menschen, Sie und Ihr Unternehmen für sich zu entdecken. Diesen Gedanken können Sie in Ihre Videos einfließen lassen, indem Sie sich vor dem Dreh folgende Fragen eindeutig beantworten:

  • Für wen ist meine Botschaft?
  • Warum erzähle ich sie dieser Person?
  • Was möchte ich damit erreichen?

Viele Unternehmer schrecken davor zurück, Ihren Bereich thematisch klar abzugrenzen – dabei liegt genau hier das Potenzial. Eine Spezialisierung steigert die Relevanz. Dieser Prozess geschieht meist unbewusst innerhalb der Unternehmensentwicklung: Indem man immer mehr passende Kunden anzieht, konzentriert man sich automatisch auf seine Kernkompetenz. Der Vorteil: Wer kleinere Zielgruppen in Videos anspricht, kommt leichter in Kontakt, kann gemeinsame Kriterien besser festlegen und wird eher weiterempfohlen als ein Unternehmen, das einfach nur die breite Masse begeistern möchte.

Der Erstkontakt zu neuen Interessenten erfolgt häufig über Telefon oder E-Mail. In diesem Fall kennen Sie Ihren Gegenüber noch nicht, und auch er weiß nicht, wie Sie aussehen. Durch Videomarketing erschaffen Sie direkt eine persönlichere Ebene, da Sie sich selbst und Ihr Unternehmen offen zeigen. Überdies sind Videos aber auch wunderbar dazu geeignet, sich nach dem persönlichen Kontakt, z.B. auf einer Messe, bei Ihren Kontakten wieder ins Gedächtnis zu rufen. Im Videoformat können so gemeinsame Grundlagen auf einem persönlichen Level geschaffen werden. Neukunden erfahren durch Videos mehr und auf intensivere Art über Ihr Angebot, Ihre Prozesse und die Besonderheiten Ihres Unternehmens. Noch ein Tipp: Packen Sie alle diese Informationen nicht in ein einziges Video, sondern übermitteln Sie sie häppchenweise an den Interessenten, in einem Funnel-System. So kann auch nach und nach die Videodauer und -intensität gesteigert werden, wenn das Interesse wächst.

Erfolgreiche Umsetzung Ihres Videomarketings

Manchmal überzeugt bereits ein einzelnes Video Ihren Interessenten, manchmal benötigt es für Ihr angestrebtes Ziel aber auch eine ganze Videoreihe. Hier sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. In jedem Fall ist es wichtig, dass Sie nicht einfach drauflos drehen, sondern sich im Vorfeld ein Konzept für Ihr Video überlegen. Holen Sie sich bereits an dieser Stelle Ihrer Planung kompetente Unterstützung. Der Vorteil: Sie haben so die Chance, das eigene Unternehmen mal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten, und eine geänderte Perspektive liefert wertvolle Inhalte für Ihr Video. Zudem ist es schwierig, ein hochwertiges Video alleine zu drehen; hier ist eine helfende Hand sinnvoll.

Nachdem Sie Ihr Video gefilmt, vertont und geschnitten haben, ist die letzte Hürde, die Sie überwinden müssen, die Wahl des richtigen Verbreitungskanals. Egal ob auf Facebook oder Instagram, YouTube, auf der Webseite oder versendet per Mail: Es gibt zahlreiche Kanäle, die je nach Zweck und Zielgruppe am besten geeignet sind. Probieren Sie sich hier ein wenig aus und seien Sie offen für Experimente. Und lassen Sie sich nicht von den Kosten und dem Aufwand einer Videoproduktion abschrecken, sondern trauen Sie sich vor die Kamera: Die Investition in Videomarketing wird sich langfristig lohnen!

Sie möchten mehr darüber erfahren, wie Sie professionelle Videos für Ihr Business aufnehmen? Dann hören Sie sich meinen aktuellen Sales-up-Call mit Sarah Lindner an. Die ehemalige TV-Journalistin gibt Ihnen Tipps zu Einsatz und Inhalten Ihres Videomarketings.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit diesem Thema? Hinterlassen Sie mir gerne einen Kommentar!

Jetzt anhören

Warum Sie sich den Sales-up-Call zum Thema „Videomarketing“ anhören sollten:
Sie werden Ihre Videos schon bald effizient einsetzen können, denn Sie erfahren unter anderem...

  • …warum Sie nicht nur über Produkte und Dienstleistungen reden sollten.
  • …welches Video Sie als erstes drehen sollten.
  • …warum Fernsehwerbung für Sie nicht funktioniert.
  • …wie Sie vor der Kamera authentisch wirken.
  • …warum Sie keine Zettel vorbereiten sollten.
Jetzt anhören

Fotoquelle Titelbild: © Georgejmclittle/Shutterstock.com