Text zum Video

Stephan Heinrich ist der Verkaufstrainer für professionellen Vertrieb und Verkauf. Hier erfahren Sie, wie Sie am besten von seinem Wissen profitieren können.

In dem Video erfahren Sie in 90 Sekunden, wie Sie am schnellsten profitieren können um den Erfolg mit Geschäftskunden in Ihrer beruflichen Praxis zu vervielfachen.

Verkaufstraining: Nutzen Sie diese 3 Möglichkeiten um schnellstmöglich zu profitieren

52 Wochen Erfolg

52 Wochen Erfolg

Tragen Sie sich ein für 52 Wochen Erfolg. Sie bekommen dann 1 Jahr lang jede Woche 1 wertvollen Tipp für Ihre Vertriebspraxis, kostenlos. Ungeduldig? Dann können Sie die 52 Tipps jetzt schon im Blog lesen. Oder Sie abonnieren meinen wöchentlichen Podcast.
52 Wochen Erfolg
Sales up Call

Sales up Call

Wenn Sie alle 14 Tage von den Ideen einer meiner Kollegen inspiriert werden möchten, abonnieren Sie die kostenlosen Praxistipps. Dann kommt der Sales-Up-Call, der Weckruf für Vertrieb und Führung, der ein Thema aufgreift und es für die Zielgruppe Vertrieb und Führung aufbereitet, kostenlos zu Ihnen.
Sales up Call
Starterpaket B2B

Starterpaket B2B

Manche meiner Leser wollen handfeste Informationen. Dann ist das Starterpaket B2B das Richtige für Sie. Sie bekommen eine Abfolge von E-Books mit detaillierten Informationen und genauen Handlungsanleitungen, um Ihren Geschäftskundenvertrieb zu optimieren.
Starterpaket B2B
Stephan Heinrich Verkaufstrainer
Verkaufstraining Stephan Heinrich

Die drei wichtigsten Stellschrauben im professionellen Vertrieb, um Ihren Verkaufserfolg zu verbessern

„Verkaufen auf einer neuen Ebene. Weg von den alten Zöpfen und dem daher-beten von vermeintlichem Nutzen. Hin zu offenen Gesprächen auf gleicher Augenhöhe und mit Argumenten, die das Gegenüber auch versteht. Viele praktische Tipps und so mancher Aha-Effekt. Auch wer schon lange im Vertrieb ist, kann noch viel dazu gewinnen…“
Gerd Z., T-Systems
„Selten habe ich mich durch ein Training so motiviert gefühlt. Selbst nach mehreren Wochen fühle ich mich noch immer in meinem vertrieblichen Tun und Handel bestätigt.
Vielen Dank nochmals für all die hilfreichen Anregungen und Verbesserungsvorschläge.“
Stefan R., , Docuware
„Eine gute und strukturierte Vorbereitung der Akquise ist das A+O. Der Entscheider – der wichtigste Ansprechpartner (lerne Entscheider verstehen und zu hinterfragen) und „geh ganz locker in die Gespräche“. Meine Einstellung zum Thema „Verkaufen“ hat sich verändert – das ist noch mein Lernprozess; mit evtl. Hindernissen (Argumentation, evtl. Unhöflichkeit) kann ich immer besser spielerisch umgehen („eine Absage trifft mich nicht mehr“). Meine Persönlichkeit wird sich durch die Anwendung des gelernten zusätzlich entwickeln (souveräneres Auftreten; Hemmschwelle auf Entscheider zuzugehen schwindet bereits). Ich behalte den Kundennutzen – auf Dauer – im Focus.“
Christine R., your servant GmbH

Aktuelle Blogbeiträge

  • Präsenz zeigen - Der Sales-Up-Call mit Robert Spengler

Präsenz zeigen bedeutet, die Menschen für sich zu gewinnen

20. Juli 2016|0 Comments

Wer kennt das nicht: Man ist gefordert, eine wichtige Aussage zu machen, eine kurze Präsentation zu halten oder ein Schlusswort bei einem Kundentermin zu sprechen. Und dann steht man da und die Wirkung bleibt aus. Man sagt etwas aber es kommt nicht an. Die Präsenz fehlt.

  • Angebote machen, die angenommen werden. © Fotolia / djile

Angebote machen: Ohne Umweg zum Auftrag

18. Juli 2016|0 Comments

Wenn der Kunde Fragen stellt, tut er das in der Regel nicht auf der Basis größter Kompetenz. Vielmehr versucht er durch die Frage nach dem Angebot seine Unwissenheit auszugleichen. Wir als Verkäufer sollten mit Bedacht vorgehen und die Fragen zwischen den Zeilen lesen. Wir sollten versuchen zu verstehen, was der Kunde wirklich fragen will, wenn er sagt: „Machen Sie mir ein Angebot!“ Angebote macht man wirklich nur, um einen Auftrag zu bekommen. Es gibt keinen betriebswirtschaftlich sinnvollen Grund, Angebote zu erstellen, die nicht annehmbar sind. Wozu sollte das gut sei

  • Präsentieren Sie dem Kunden zu viele Alternativen, töten Sie womöglich die Kaufentscheidung. © Fotolia / ra2 studio

So präsentieren Sie ab sofort besser

11. Juli 2016|0 Comments

Viele von Ihnen haben mir die Rückmeldung gegeben, dass Sie gerne noch einmal einen ausführlichen Beitrag zum Thema „Ideen richtig präsentieren“ lesen würden. Daher werde ich im heutigen Beitrag noch einmal detailliert auf diese - zugegebenermaßen manchmal schwierigen und kniffligen - Punkte in der Gesprächssituation mit dem Kunden eingehen.