Einer der 25 besten XING-Autoren: Auszeichnung zum „XING Top Mind 2019“

Heute, am 10.12., zeichnete XING seine 25 „Top Minds 2019“ aus und würdigt damit die erfolgreichsten und reichweitenstärksten Autorinnen und Autoren des Netzwerks. Neben Promis wie Olympiasiegerin Magdalena Neuner oder Tech-Investor Frank Thelen (u.a. bekannt aus „Die Höhle der Löwen“) wurde auch ich in den [...]

Warum zögern Kunden bei der Entscheidung?

Zögern ist eine natürliche Reaktion, wenn wir unsicher sind, was wir tun sollen. Jeder kennt das: Wir sollen eine Entscheidung treffen, die bestimmte Folgen haben wird. Aber wir sehen noch keinen sicheren Zusammenhang zwischen dem, was wir entscheiden sollen und den Folgen, die das auslösen wird.

Digitalisierung im Vertrieb

Früher gehörte es zum Vertrieb dazu, den Kunden mehrmals persönlich zu treffen, sich bei einem Kaffee zu unterhalten, Papiere auszutauschen und vielleicht gelegentlich auch mal zu telefonieren. Heute verschieben sich alle diese Tätigkeiten ins Digitale. Wir schreiben täglich zig Mails, kommunizieren in Whatsapp und müssen längst nicht mehr an einem Ort sein, um ein Gespräch mit Augenkontakt zu führen. So verändert die Digitalisierung im Vertrieb auch Ihren Alltag.

Wie plane ich ein Vertriebs-Kick-off?

Anfang des Geschäftsjahres ist die Zeit der Kick-offs. Unternehmen planen Veranstaltungen, um die Mitarbeiter auf ein neues Jahr einzustimmen. Dafür investieren die Unternehmen große Beträge. Selbst für ein zweitägiges Kick-off im absoluten Sparmodus sollte man mindestens 500 Euro pro Teilnehmer (Vollkosten) rechnen und bei den meisten Unternehmen dürften inkl. Reisen und Verpflegung und Vorbereitungsarbeiten sicherlich deutlich mehr als 1.000 Euro pro Teilnehmer anfallen.

Verkaufen an Geschäftskunden: Das Beste aus 300 Ausgaben B2B Vertrieb

Was will man nach 300 Ausgaben noch an sinnvollem Inhalt liefern? Die Frage ist sicher nicht von der Hand zu weisen. Gibt es wirklich so viel Neues im Vertrieb, über das es sich lohnt zu schreiben? Was kann man schon noch lernen, wenn man als professioneller Verkäufer seit Jahren erfolgreich unterwegs ist?

Was sind die 10 dümmsten Fehler im Verkauf?

Dumme Fehler kann man machen – aber bitte nur höchstens einmal. Und wer die Fehler vermeiden kann, die andere schon gemacht haben, der spart sich viel Lehrgeld. Es gibt tatsächlich eine Art Hitliste der dümmsten Fehler, die aber leider immer wieder gemacht werden.

Wie mache ich Angebote erfolgreicher?

Wäre ein Angebot erfolgreich, das als Tabelle gestaltet ist? Wohl kaum. Weg mit den Tabellen. Schluss mit der Konzentration auf die Rationalität. Hin zu mehr Vorstellungskraft und Handlungslust. Vermutlich sind zurzeit die meisten Angebote langweilig, voller Text und Zahlen, ganz ohne Bilder und viel zu lang. Wenn Sie jetzt denken, dass Angebote so sein müssen, weil Einkäufer sie so haben wollen, dann täuschen Sie sich.

So nutzen Sie Ihr Vertriebspotenzial

In großen wie in kleinen Betrieben fällt das Augenmerk häufig erst auf den Vertrieb, wenn die Aufträge zurückgehen oder andere Probleme zum Vorschein kommen. Dann wird schnell eine vermeintliche Lösung gefunden, ein kurzes Training eingebunden und schon soll es wieder bergauf gehen. Wie Sie Ihr Vertriebspotenzial wirklich optimieren – und zwar schon bevor Schwachstellen auffallen –, lesen Sie in diesem Beitrag.

Wie finde ich die besten Neukunden?

Der beste Neukunde ist einer, der gerne mit Ihnen Geschäfte machen will und gleichzeitig auch aus Ihrer Sicht lukrativ ist. Also einerseits soll der Kunde ihr Angebot optimal finden und andererseits sollen Sie mit diesem Kunden auch ertragreiche Geschäfte machen können.Es ist klar, dass wir als erstes jene Kunden bedienen wollen, die leicht zu bekommen sind. Wir konzentrieren uns zunächst auf die besten Chancen. Aber woran erkennen wir diese? Gleich erfahren Sie, warum Sie ein schriftliches Wunschkundenprofil brauchen und wie man es erstellt.

Wie finde ich heraus, ob der Einkäufer nur blufft?

Sie gehört zum Verkäuferalltag einfach dazu: die permanente Frage, ob das Gegenüber gerade blufft, um den Preis zu drücken, oder ob wirklich ein bestimmter Preisnachlass vonnöten ist, um zu einem Geschäftsabschluss zu kommen. Wäre es nicht schön, wenn Sie einen Bluff sofort erkennen würden und nie wieder unnötige Rabatte geben müssten? Es wird Sie überraschen, aber das ist (mit kleinen Einschränkungen) möglich! Um herauszufinden, ob Ihr Gegenüber blufft, müssen Sie kein Gedankenleser sein oder manipulative Psychospielchen spielen. Es reicht bereits, wenn Sie sich die folgenden drei Grundsätze zu Herzen nehmen.

Wir möchten unseren Lesern die beste Nutzererfahrung bieten. Daher werden auf unserer Website durch verschiedene Dienste Informationen zu Ihrem Besuch gesammelt. Diese Cookies werden zur Analyse des Nutzerverhaltens, zur Personalisierung und zur Anpassung von Online-Werbung genutzt. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr Informationen dazu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ok