So gelingt Ihnen die Unternehmensgründung

Ein Job im Vertrieb ist nicht immer einfach. Der Vorgesetzte macht Druck, die Kunden nörgeln und Sie sind gestresst. Wie schön wäre es, sein eigener Chef zu sein und die eigene Vision zu verwirklichen? Sie haben auch schon über eine Unternehmensgründung nachgedacht? Dann sollten Sie unbedingt diesen Beitrag lesen!

Was bewegt Menschen zu einer Unternehmensgründung?Sales-up-Call_Kerstin-Gernig

Der Start in die Selbstständigkeit hat viele verschiedene Auslöser. Einer der offensichtlichsten ist wohl die eigene Kündigung, denn die vermeintliche Sicherheit einer Festanstellung trügt und kann auch schnell vorbei sein. Nach erfolglosen Bewerbungen bietet sich die Unternehmensgründung an, um beruflich noch einmal neu durchzustarten. Gerade mit fortschreitendem Alter fängt man aber auch oft an, die eigene Situation und den Sinn des Lebens zu hinterfragen. Und nicht selten wird dabei der Wunsch nach etwas selbst Geschaffenem, wie z.B. einer Unternehmensgründung, immer stärker. Das heißt, die Selbstständigkeit resultiert häufig aus Leidensdruck oder Leidenschaft. Darüber hinaus suchen Menschen, bei denen Alltag und Routine vorherrschen, häufig Abwechslung. Manche finden diese in Extremsportarten, andere wiederum bekommen diesen besonderen Kick durch die Selbstständigkeit. Eine Unternehmensgründung muss nicht zwangsläufig das Verlassen des bisherigen Jobs bedeuten, sondern kann insbesondere am Anfang auch als nebenberufliche Tätigkeit dienen.

Welche Vorteile hat eine Unternehmensgründung?

Die Selbstständigkeit bewahrt Sie vor Routine, denn Sie erleben gerade in der Anfangszeit immer wieder etwas Neues. Dadurch lernen Sie täglich dazu und eignen sich Wissen in Bereichen an, von denen Sie vorher keine Ahnung hatten. Dadurch kommt vielleicht sogar das ein oder andere verborgene Talent zum Vorschein. Gerade als Quereinsteiger haben Sie zusätzlich noch die Chance, durch mangelnde Branchenerfahrung völlig neue, unbekannte Wege zu gehen und dadurch ein bisher unerkanntes Potenzial aufzudecken. Bei der Unternehmensgründung bekommen Sie zwar viele Pflichten auferlegt, genießen aber ebenso zahlreiche Freiheiten. Und von schlechten Vorgesetzten können Sie sich auch verabschieden.

Welche Bereiche sind sinnvoll für die Selbstständigkeit?

Bei Unternehmensgründungen sind momentan zwei Trends zu verzeichnen: Einerseits nutzen viele die Digitalisierung, um in diesem Bereich ihr Business aufzubauen. Vorteile sind hierbei die große Reichweite, die man binnen kurzer Zeit generieren kann, und die einfachen Zugangsmöglichkeiten, die einen auf Augenhöhe mit den großen Keyplayern bringen. Selbst diejenigen, die außerhalb der digitalen Welt ihr Unternehmen gründen, müssen meist für Werbemaßnahmen auf das Internet zurückgreifen. Der zweite Megatrend verzeichnet einen Wandel hin zum Handwerk. Wer jahrelang nur im Büro und mit dem Kopf gearbeitet hat, verspürt häufig den Drang, selbst mit den Händen Dinge zu schaffen oder anderweitig kreativ zu werden.

Besonders lohnenswert ist es, als Quereinsteiger in einem völlig neuen Bereich zu gründen. Dadurch können Sie vorhandene Berufe neu erfinden oder völlig neue Berufsbilder schaffen. Darin begründet sich auch häufig der Erfolg junger Start-ups. Sie sind ihrer inneren Stimme gefolgt, haben branchenintern umstrukturiert und somit den aktuellen Bedarf erkannt und ausgenutzt.

Was zeichnet erfolgreiche Unternehmer aus?

Menschen, denen eine erfolgreiche Unternehmensgründung geglückt ist, haben alle ein paar Eigenschaften gemeinsam. Diese garantieren zwar per se keinen Durchbruch, sind jedoch eine wichtige Basis für Ihr Unternehmen. Wie schon erwähnt, ist digitale Affinität zwingend notwendig, um von den Vorteilen des Internets profitieren zu können. Darüber hinaus müssen Gründer für ihr Thema brennen und dauerhaftes, wirkliches Interesse haben. Mut ist ebenso eine Eigenschaft, die erfolgreiche Unternehmer vereint. Sie sollten sich trauen, sich auf eine sehr spezielle Zielgruppe festzulegen und so perfekt eine Nische zu füllen. Die Veränderung muss zu Ihrem besten Freund werden und Sie sollten Ihre Ängste niemals die Oberhand gewinnen lassen. Beständiger Erfolg braucht Zeit. Sie benötigen Durchhaltevermögen und den Mut zum Scheitern, denn Misserfolge gehören dazu. Lassen Sie sich nicht entmutigen, sondern behalten Sie immer Ihren nächsten Schritt fest im Blick.

Wie starte ich eine Unternehmensgründung?

Eine Unternehmensgründung beginnt mit einer Idee: Im besten Fall sehen Sie ein Problem und überlegen sich, was Sie tun können, um dieses zu lösen. Falls noch niemand vor Ihnen auf die Idee gekommen ist, können Sie sich so nämlich sicher sein, dass auch wirklich Bedarf für Ihre Idee besteht. Trotzdem sollten Sie Ihre nächsten Schritte nun in Ruhe bedenken und sich überlegen, wie Sie Ihre Unternehmensgründung angehen wollen und was überhaupt Ihr Ziel ist. Erst dann sollten Sie in konkrete Maßnahmen investieren.

5 vorbereitende Schritte

  1. Erstellen Sie ein Stärkenprofil.
    Was Sie gut können, fällt Ihnen leicht und macht Spaß. In diesem beruflichen Bereich sollten Sie Ihre Unternehmensgründung ansiedeln.
  2. Bringen Sie Ihre Visionen zu Papier.
    Vielleicht haben Sie viele verschiedene Ideen, die Ihnen durch den Kopf gehen. Durch das Aufschreiben können Sie Zusammenhänge besser erkennen und Ordnung reinbringen.
  3. Finden Sie die eine Geschäftsidee.
    Formen Sie nun aus all Ihren Einfällen ein tragbares Konzept. Schauen Sie sich mögliche Konkurrenz an und reden Sie mit Freunden, um herauszufinden, ob Ihre Unternehmensgründung eine Chance hat.
  4. Erstellen Sie Ihren Kundenavatar.
    Für wen erschaffen Sie Ihr Produkt bzw. wer ist die Zielgruppe Ihres Unternehmens? Sie sollten genau eine Person vor Augen haben, denn dadurch spezialisieren Sie sich automatisch auch auf ein größeres Publikum.
  5. Investieren Sie in eine Akquise- und Marketingstrategie.
    Unternehmen mit genialen Produkten und sinnvollen Konzepten verschwinden schnell wieder vom Markt, wenn niemand sie kennt. Überlegen Sie sich deshalb, wie Sie die passenden Neukunden für sich gewinnen und an Ihr Unternehmen binden können.

Trauen Sie sich!

Eine Unternehmensgründung ist ein Risiko, das aber auch viele Vorteile bietet. Fragt man heute erfolgreiche Unternehmer, was sie bereuen, so fallen die Antworten sehr kurz aus. Sie verwirklichen derzeit Ihre Vision und befinden sich in einem Flow, der ihnen das Arbeiten erleichtert und sie glücklich macht. Einige hätten im Nachhinein betrachtet sogar gerne schon früher gegründet. Am Ende des Lebens bereut man meist nur das, was man nicht getan hat. Also, wagen Sie den ersten Schritt zur Unternehmensgründung!

Sie möchten mehr darüber erfahren, wie Sie Ihre Geschäftsidee umsetzen können? Dann hören Sie sich meinen aktuellen Sales-up-Call mit Dr. Kerstin Gernig an. Sie ist Businesscoach für Neuanfänge in der Lebensmitte, hat selbst mit 40 Jahren ein eigenes Unternehmen gegründet und erzählt im Interview, was ungewöhnliche Unternehmer erfolgreich macht.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit diesem Thema? Hinterlassen Sie mir gerne einen Kommentar!

Jetzt anhören

Warum Sie sich den Sales-up-Call zum Thema „Ungewöhnliche Unternehmer“ anhören sollten:

Sie werden schon bald zu einem erfolgreichen, frisch gebackenen Unternehmer, denn Sie erfahren unter anderem ...

  • … warum die Lebensmitte der beste Zeitpunkt für eine Neugründung ist.
  • … von welchen Unternehmensgründungen Sie sich etwas abschauen können.
  • … wieso Sie bei einem Neustart drei Schreibtische brauchen.
  • … welche Vorteile die Plattformökonomie Ihnen bietet.

Jetzt anhören

Hinterlasse einen Kommentar