Wie Sie auch ohne zu Schenken sehr viel Gutes tun können

Diese Zeit des Jahres ist ein Festival des Verschenkens. Die Spenden-Galas und Wohltätigkeitsaktionen füllen die Fernseh-Kanäle und wir überweisen was das Zeug hält. Rekorde um Rekorde werden gebrochen und danach fühlen wir uns besser und den Ärmsten wurde geholfen. Aber stimmt das wirklich?

2014-12-10 15.19.46-2Wäre es nicht viel besser wir würden auf Dauer den Bedürftigen dieser Welt dabei helfen, sich selbst zu versorgen? Sicherlich gibt es Notfälle, bei denen die Menschengemeinschaft schnelle Hilfe leisten sollte. Einfach so. Und sicher gibt es jede Menge Kinder, Alte, Kranke und andere Bedürftige, die beim besten Willen nicht selbst für sich sorgen können. Da sollten wir helfen. Einfach so. Und ich denke viele von uns tun das auf Ihre Weise und in Rahmen ihrer Möglichkeiten.

Aber was wäre, wenn es ein weltweites Projekt gäbe, um Unternehmertun und Eigenverantwortung zu fördern? Wo Menschen, die ein bestimmtes Vorhaben in die Tat umsetzen wollen eine Unterstützung brauchen, aber danach alleine weiter machen können. Wo aus Sicht des Empfängers großzügige Geldbeträge für sinnvolle Projekte nicht einfach so verschenkt werden, sondern im Rahmen der Möglichkeiten zurückgezahlt werden und für andere Projekte zur Verfügung stehen.

Genau so etwas gibt es. Ich selbst bin seit etwas mehr als zwei Jahren dabei. Ich schreibe erst heute darüber, weil ich ausprobieren wollte ob es funktioniert. Heute kann ich davon berichten und bitte alle Geschäftsfreunde und Bologneser zu prüfen, ob sie nicht auch ein paar Euro verleihen können, um einen Menschen dabei zu unterstützen seine Lebensmittelversorgung oder sein Einkommen auf eigene Beine zu stellen.

Meine anfängliche Skepsis bezüglich der Seriosität von KivaKiva ist nun verflogen. Ich habe insgesamt knapp 1500 US$ in ca. 50 Projekte verliehen und knapp 900$ wieder zurück bekommen. Nur knapp 4$ sind veruntreut worden. Die Hälfte meiner Projekte hat zu 100% zurückbezahlt. Das bedeutet, dass meine Investitionssumme immer wieder in neue Projekte eingesetzt werden kann. Das kann ich in kleinen Summe mit jeweils 25$ tun. Dabei kann ich Regionen, Länder, Art der Projekte und vieles mehr filtern. Zu jedem Projekt gibt es neben einer kurzen Beschreibung einen Namen und ein Gesicht. Bei jeder Re-Investition können Sie freiwillig einen zusätzlichen Betrag an die Kiva-Organosation geben, um die Infrastruktur zu finanzieren. Von Zeit zu Zeit bekommen Sie Informationen über die Rückzahlungen und den Betrag, der sich auf Ihrem Konto durch die Rückzahlungen angesammelt hat. Diesen Betrag können Sie auf Ihr Konto abheben – aber wer würde das tun? Viel sinnvollen ist es, den Betrag in neue Projekte zu stecken und weiteren Menschen die Unabhängigkeit zu ermöglichen.

Mehr über Kiva erfahren