ZEIT!

Wissen Sie noch, wann Sie das letzte mal gelogen haben? Oder zumindest geschwindelt? Diese Aussage hilft Ihrem Gedächtnis sicher auf die Sprünge: Ich habe keine Zeit. Ein harmloser Satz, der einem so leicht über die Lippen kommt wie „Guten Morgen“. Vier kleine Worte, die eine der größten Lügen unserer Zeit sind. Wie Sie endlich vom Stress wegkommen, keine Zeit zu haben, und das perfekte Zeitmanagement finden, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Was man nicht hat, kann man nicht sparen

Gehen wir an dieser Stelle doch einmal zurück in die Vergangenheit, zu Ihrem ersten Job. Endlich eigenes Geld. Was haben Sie sich damals davon gekauft? Eine schicke Uhr, ein kleines Auto, die Möglichkeiten waren sicher vielfältig. Und so schnell gehen Accessoires und Fahrzeuge in Ihren Besitz über. Bei manchen Menschen ist es mehr, bei manchen weniger. Wie viele Dinge ein Mensch dabei im Laufe seines Lebens anhäuft, hängt von etlichen Faktoren ab: Einkommen, Interessen, soziales Umfeld. So entstehen Unterschiede zwischen den Menschen. Doch in einer Sache sind wir alle gleich – der Zeit!

Jeder Mensch hat pro Tag 24 Stunden Zeit. Anders als haptische Gegenstände und Gebrauchsgüter können wir diese aber nicht besitzen. Wir können sie jedoch mit den Dingen füllen, die wir mögen. „Stimmt nicht!“ wollen einige von Ihnen jetzt bestimmt rufen. „Wenn ich meine Zeit so einteilen könnte, wie ich wollte, dann…“ Ja, was dann? Diese Frage an beliebige Menschen gestellt, ergießen sich die meisten bei der Beantwortung in einen Schwall aus Konjunktiven voller hätte, könnte und würde. Und was am Ende bleibt, ist die große Verunsicherung darüber, ob wir wirklich selbst über unser Zeitmanagement entscheiden, völlig fremdbestimmt sind, oder es nicht eher eine Balance aus beidem ist.

Die Sache mit dem FokusSales Up Call Lothar Seiwert

Eine Antwort auf diese und viele weitere Fragen zum Thema Zeit hat Prof. Dr. Lothar Seiwert. Der führende Experte in Sachen Zeitmanagement und Autor weltweit erfolgreicher Bestseller weiß nicht nur, wie Sie Ihr Zeitmanagement nachhaltig verbessern, sondern auch, was nötig ist, damit Sie wirklich Herr Ihrer 24 Stunden sein können. Die Formel „nicht nur, sondern auch“ spielt dabei eine entscheidende Rolle, ist das Leben doch nicht allein auf entweder-oder-Entscheidungen ausgelegt. Vielmehr ist es eine Kombination aus mehreren Faktoren, die Ihnen Ihr Zeitmanagement erleichtert.

Am Anfang stehen eine alles entscheidende Frage und – im Idealfall – die passende Antwort: Was ist Ihr Ziel? Gehen Sie in sich und überlegen Sie, was Ihnen wirklich wichtig ist, was Sie erreichen und auf welches „Ich“ Sie am Ende Ihres Lebens zurückblicken wollen. Verschaffen Sie sich Klarheit über Ihr Ziel und setzen Sie sich zu 100 Prozent dafür ein, dieses zu erreichen.

Verflossene Zeit bekommen Sie nicht zurück

Wer heute noch denkt, Multitasking sei hierbei der Schlüssel zum Erfolg, ist leider mehr von gestern als ihm wahrscheinlich lieb ist. Denn, so Prof. Dr. Lothar Seiwert, Multitasking ist ein Irrglaube. Alles sofort haben und immer erreichbar und online sein ist die vorherrschende Einstellung, die viele Menschen haben. Ein Ohr oder ein Auge haben Sie doch sicher auch immer am Smartphone, oder? Nur allein weil viele meinen, diesen Weg gehen zu müssen, ist das nicht zwangsläufig auch für Sie die beste Art des Zeitmanagements. Denn dieser Weg führt am Ende entweder zum Burnout oder zum Fehlerteufel. Beides nicht schön und vor allem – mit dem richtigen Zeitmanagement zu vermeiden.

Schon unsere Großmutter wusste: Man kann nicht auf jeder Hochzeit tanzen! Recht hatte sie, denn wer sich auf das Wesentliche konzentriert, kann seine Ziele mit Sicherheit leichter erreichen. „Simplify your life“ lautet der Tipp von Prof. Dr. Seiwert. Lernen Sie, endlich Dinge loszulassen. Entrümpeln Sie Ihre Arbeitstasche, Ihren Schreibtisch, Ihr Leben. Denn nur so schaffen Sie Platz für das wirklich Wichtige. Reduzieren Sie Zettelwirtschaft, Desktop-Wust und Terminkalender. „Wann soll ich das denn machen!? Ich hab doch keine Zeit…“ sagen auch jetzt sicher einige von Ihnen. Und da wären wir wieder beim Anfang dieses Beitrags. Erinnern Sie sich noch an die ersten Zeilen? Zeit können Sie nicht besitzen. Es ist eine Lebenslüge. Machen Sie einen ersten Schritt weg davon und ergänzen Sie Ihren Satz: „Ich habe dafür keine Zeit.“ Ein kleines unscheinbares Wort zeigt hier Ihre Prioritäten auf und gibt Ihnen den Raum für das, was Ihnen wichtig ist.

Nehmen Sie sich Zeit für das Zeitmanagement

Es scheint auf den ersten Blick paradox. Zeit für etwas verschwenden, dass einem eigentlich mehr Zeit verschaffen soll. Doch wie so oft, ist auch hier weniger mehr. Facebook, WhatsApp und andere Soziale Medien gaukeln uns vor, immer erreichbar und up-to-date sein zu müssen. Sie erzeugen eine Erwartungshaltung, die keiner erfüllen kann. Und wieso sollte man? Die neuesten News erfahren Sie immer noch früh genug von irgendwem, der nicht kurz abgeschaltet hat. Außerdem – nicht alle Neuigkeiten, müssen automatisch auch für Sie wichtig sein, oder? Ein chinesisches Sprichwort lautet, nur wer loslasse, habe beide Hände frei. Haben Sie Mut, vermeintliche Erwartungen zu ignorieren und sich einfach einmal entspannt zurückzulehnen. Denn das Schlüsselwort zu einem erfolgreichen Zeitmanagement lautet Entschleunigung.

Nehmen Sie sich eine kleine Auszeit aus dem Zirkus des Alltags und fokussieren Sie sich ganz auf sich. Denken Sie immer wieder daran, was Ihnen wirklich wichtig ist und gehen Sie konzentriert Ihren Weg dort hin. Klar, sich immer nur treiben zu lassen, führt auch nicht zum Ziel. Denn wer zu langsam ist, den hängt der Wettbewerb ab. Auch hier macht es die Mischung. Suchen Sie die Balance zwischen Entschleunigung und Aktivität. Gehen Sie Ihr Zeitmanagement so an, dass für beides gleichermaßen Raum bleibt.

Zeitmanagement ist Selbstbestimmung

Glaube versetzt Berge. Glauben Sie nicht? Die Welt hat etliche Beispiele von Menschen zu bieten, die alleine aus Willenskraft und purer Fokussierung auf das Wesentliche heraus Unglaubliches geschafft haben. Jeder Bergsteiger, der erfolgreich den Mount Everest bestiegen hat, ließe sich hier als Beispiel anführen. Prof. Dr. Seiwert nennt in diesem Zusammenhang genau drei Dinge, die essentiell sind, um ein gelungenes Zeitmanagement zu etablieren: love it, change it or leave it. Manche Dinge im Leben lassen sich nicht ändern, aber die innere Einstellung dazu ist beeinflussbar. Es gibt immer drei Möglichkeiten und es liegt in Ihrer Hand, zwischen Ihnen zu wählen und Ihre innere Einstellung zu verändern.

Mit Fokussieren, Reduzieren und Entschleunigen sind an dieser Stelle nur drei von vielen wichtigen Faktoren genannt, die Sie und Ihr Zeitmanagement nachhaltig beeinflussen können. Wenn Sie mehr Tipps zum Thema ZEIT! bekommen möchten, hören Sie sich meinen aktuellen Sales-up-Call mit Prof. Dr. Lothar Seiwert an. Der „Papst“ des Zeitmanagements verrät Ihnen das Geheimnis zu einem gelungenen Zeitmanagement und erklärt, warum wir uns hier auch so einiges aus der Tierwelt abschauen können.

Jetzt anhören
Sie werden schon bald erfolgreicher Ihre Zeit planen, denn Sie erfahren unter anderem...

  • … welche 5 Begriffe essentiell für Ihr Zeitmanagement sind.
  • … warum Zeitmanagement eigentlich ganz einfach ist.
  • … wie Sie es schaffen, Ihre Ziele strukturiert zu verfolgen.
  • … weshalb Ihre Einstellung der Schlüssel zum Erfolg ist.
  • … wie Zeitmanagement konkret funktioniert.

Jetzt anhören

 

Fotoquelle Titelbild: © fotolia / alice_photo

2017-12-13T09:11:34+00:00 0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmen Sie ausdrücklich der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiter verwenden oder Sie hier auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich ausdrücklich einverstanden.Wir nutzen voreingestellte Cookies auf dieser Webseite, die für die einwandfreie Funktionalität einiger Teile dieser Webseite notwendig sind. Diese Cookies wurden entwickelt, um Ihnen als Nutzer bestimmte Funktionalitäten zur Verfügung zu stellen bzw. deren Benutzerfreundlichkeit zu optimieren. Diese Cookies verlieren nach Ende der Sitzung ihre Gültigkeit und dienen nicht der weiteren Erhebung / Speicherung von personenbezogenen Daten des Webseitenbesuchs.Andere Cookies verbleiben auf Ihrem Endgerät und ermöglichen uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen (persistente Cookies). Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und einzeln über deren Annahme entscheiden oder die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen. Bei der Nichtannahme von Cookies kann die Funktionalität unserer Webseite eingeschränkt sein.

Schließen