So erreichen Sie Ihre Ziele

Sie möchten Ihre Ziele erreichen? Dann müssen Sie etwas dafür tun! Welche Strategien Ihnen dabei helfen, große und kleine Träume in die Realität umzusetzen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

CTA-Banner_SuC-Abo

 

Nicht träumen, machen!

Stellen Sie sich vor, Sie würden Ihren Urlaub planen. Je nachdem, wie Ihre Traumdestination aussieht, sind Sie möglicherweise damit beschäftigt, Reiseberichte über ein tropisches Inselparadies, eine lebendige Großstadt oder einen abgelegenen Ort in vollkommener Wildnis zu verschlingen. Nach Wochen und Monaten des Träumens geht es dann ans Eingemachte: Sie legen die genaue Reiseroute fest, buchen eine Unterkunft und informieren sich über den Wechselkurs. Und möglicherweise erstellen Sie sich auch schon eine Liste mit Dingen, die in Ihrem Koffer auf keinen Fall fehlen dürfen. Schließlich wissen Sie genau, dass Sie Ihren Urlaub nur dann genießen können, wenn Sie vorher an alles gedacht haben.

Bevor Sie jetzt in Versuchung geraten, Reiseseiten zu googlen, kommen wir zum Punkt: Mit dem Erreichen Ihrer Ziele ist ähnlich wie mit der Urlaubsplanung. Selbst wenn Sie wissen, wo die Reise hingehen soll, gibt es vorher noch etliche Dinge zu planen, um komfortabel, sicher und zuverlässig am gewünschten Ziel anzukommen. Und das gilt umso mehr, wenn es sich bei diesem Ziel nicht nur um eine temporäre Ablenkung, sondern um den ganz großen Lebenstraum handelt.

Gut vorbereitet ist halb gewonnen

Was wünschen Sie sich vom Leben? Welche Ziele möchten Sie beruflich und privat erreichen? Vermutlich haben Sie sich über Fragen wie diese bereits Gedanken gemacht, doch haben Sie Ihre Träume auch schon angepackt? Häufig sind es diffuse Ängste, der innere Schweinehund oder das Gefühl, ohnehin keine Chance zu haben, die Menschen davon abhalten, ihre Träume in die Realität umzusetzen. Und das, obwohl es mit der richtigen Vorbereitung gar nicht so schwierig wäre, beharrlich auf ein Ziel hinzuarbeiten und am Ende den ganz großen Erfolg zu feiern.

Am Anfang steht immer die Bestandsaufnahme und damit Ihr Blick auf sich selbst: Welche Rollen nehmen Sie im Leben ein? Welche Werte sind Ihnen wichtig? Welche Stärken und Schwächen können Sie auf Ihrem Weg zum Ziel unterstützen oder auch zurückwerfen?

Fragen wie diese sind wesentlich, um herauszufinden, wie gut Sie für den anstehenden Weg zum Ziel gerüstet sind. Wollen Sie beispielsweise am großen Karrieresprung arbeiten, spielt nicht nur Ihre Fachkenntnisse eine Rolle, sondern auch die Überlegung, wie stark das Netzwerk ist, auf das Sie zurückgreifen können. Je umfassender Sie sich mit Ihrer Ausgangslage auseinandersetzen, desto leichter wird es Ihnen später fallen, potenzielle Hürden zu überwinden, weil Sie genau wissen, welches Rüstzeug Ihnen in welcher Situation nützlich ist.

Wählen Sie bewusste Formulierungen

Haben Sie die Bestandsaufnahme erledigt, ist es an der Zeit, den Blick nach vorne zu richten. Ihre Aufgabe an dieser Stelle lautet: Formulieren Sie Ihre Ziele so konkret wie möglich. Wie schwierig das sein kann, erlebe ich immer wieder in meinen Seminaren. Wenn ich mich beispielsweise erkundige, welches Ziel meine Teilnehmer verfolgen, lautet die meistgenannte Antwort: „Mehr Umsatz.“ Der Haken an der Sache: „Mehr Umsatz“ ist keine gute Formulierung, weil sie nichts darüber aussagt, bis wann und auf welche Weise dieser Umsatz erreicht werden soll – von der gewünschten Größenordnung ganz zu schweigen.
Gut formulierte Ziele sind konkret und messbar. Nehmen Sie sich deshalb bewusst Zeit, um zu klären, was Sie genau wollen und wie Sie Ihr Ziel am besten erreichen können. In diesem Zusammenhang noch ein Tipp: Bleiben Sie nicht an der Oberfläche, sondern gehen Sie Ihren tieferlegenden Motiven auf den Grund. Warum wünschen Sie sich mehr Umsatz? Ist es tatsächlich nur die nackte Zahl, die Sie begeistert, oder erhoffen Sie sich vielleicht die längst überfällige Anerkennung Ihres Chefs? Je genauer Sie sich mit Fragen wie diesen beschäftigen, desto besser!

Die Frage nach dem Sinn

Haben Sie Ihr Ziel genau ausformuliert, besteht die nächste Herausforderung darin, auch wirklich am Ball zu bleiben. Die Erfahrung hat gezeigt, dass viele Menschen bereits auf dem ersten Teil der Wegstrecke ins Stolpern kommen, und dieses Erlebnis sollten Sie sich ersparen. Der pure Wille ist nicht genug. Zusätzlich benötigt Ihr Engagement auch einen Sinn.  Wofür tun Sie sich die Schinderei überhaupt an? Welche Mission haben Sie? Und welcher Gedanke ist stark genug, um Sie immer wieder aufs Neue anzutreiben?
Haben Sie für sich geklärt, welchen Sinn der anstrengende Weg zum Ziel hat, kommt der nächste Tipp ins Spiel: Stellen Sie sich Ihren Erfolg mit allen Sinnen vor! Wie wird es sich anfühlen, wenn Sie Ihr Ziel erreichen? Was werden Sie spüren, hören, sehen, tasten und riechen? Werden Sie vielleicht unter dem Jubel der Kollegen das Büro betreten und spüren, wie sich das Glück unaufhaltsam in jeder Pore ihres Körpers breitmacht? Oder wird Ihr Herz zu rasen beginnen, wenn Ihr Traumkunde nach langer Vorarbeit endlich den Stift in die Hand nimmt, um seine Unterschrift zu leisten?
Je genauer Sie Ihr Ziel auf dem Weg visualisieren, desto leichter wird es Ihnen fallen, es zu erreichen. Viele Studien haben inzwischen gezeigt, dass unsere Gedanken direkte Auswirkungen auf unser Handeln haben – und dieses Wissen sollten Sie nutzen. Beispiel gefällig? Britische Forscher haben zwei Gruppen von Menschen quer durch London geschickt. Die eine Gruppe war darauf vorbereitet worden, sich kontinuierlich selbst zu loben. Die andere Gruppe verbrachte ihre Zeit damit, sich selbst zu beschimpfen. Was glauben Sie wohl, wer mehr Zuspruch bekam? Ganz klar: Die positiv denkenden Menschen hatten eine gute Zeit, während die Vergleichsgruppe zum Teil sogar angespuckt wurde. Möchten Sie das im übertragenen Sinn wirklich riskieren? Falls nicht, beginnen Sie noch heute damit, sich Ihre Träume in den buntesten Farben auszumalen und selbst kleine Etappensiege bewusst zu feiern.

Werfen Sie Ihre Sorgen über Bord

Für viele Menschen ist ein solch positiver Ausblick auf die Zukunft leichter gesagt als getan. Zu groß ist ihre Angst vor dem Scheitern, als dass sie den Mut finden würden, sich unbefangen auf das Abenteuer Zukunft einzulassen. Dass der Erfolg damit in weite Ferne rückt, versteht sich von selbst.
Wenn Sie sich deshalb das nächste Mal dabei erwischen, wie Sie an Ihren Zielen zweifeln, nehmen Sie Ihren Gedanken genau unter die Lupe. Wovor haben Sie Angst? Was hält Sie davon ab, Ihr Bestes zu geben? Haben sie vielleicht Probleme, mit Zurückweisung umzugehen oder kann es möglicherweise sein, dass Ihnen das Ziel längst nicht so wichtig ist wie Sie glauben? Mit Fragen wie diesen sollten Sie sich intensiv beschäftigen, denn nur wer seine inneren Widerstände kennt, kann sie auch überwinden.
Und sicher: Die Möglichkeit des Scheiterns besteht, so ist das Leben, doch abhalten lassen dürfen Sie sich von diesem Risiko nicht. Nur wer den Mut hat, Neues zu wagen, wird sich seine Träume erfüllen können. Sicher haben Sie auch schon einmal die Lebensgeschichten großer Unternehmer wie Richard Branson oder Warren Buffet gehört. Sie alle haben geträumt, sie alle sind gescheitert und sie alle haben ihre Niederlagen genutzt, um stetig besser zu werden und am Ende ihre Ziele zu erreichen. Sie können das auch!

Kontrollieren Sie Ihre inneren Stimmen

Den inneren Schweinehund kennen Sie vermutlich. Er ist dafür verantwortlich, dass beispielsweise die klassischen Silvestervorsätze niemals in die Tat umgesetzt werden. Zweimal die Woche ins Fitnessstudio gehen? Zu anstrengend! Konzentriert auf ein Ziel hinarbeiten? Morgen ist auch noch ein Tag.
Wenn Sie Ihren Schweinehund nicht in Schach halten, haben Sie einen ähnlich schweren Stand, wie wenn Sie sich von Ihrem inneren Kritiker einschüchtern lassen, der immer wieder verkündet: „Das schaffst du doch eh nicht.“
Glücklicherweise sind das aber nicht die einzigen Stimmen, die sich auf dem Weg zum Ziel zu Wort melden. Sicherlich steckt auch noch ein kleiner Krieger in Ihnen, der immer wieder trotzig sagt: „Doch, das schaffst du“, und Ihr inneres Kind wünscht sich vermutlich nichts mehr, als dass große Träume in Erfüllung gehen. Werden Sie sich dieser Stimmen bewusst und nutzen Sie sie, um zum richtigen Zeitpunkt den richtigen Motivator an der Hand zu haben!

Wie das konkret funktioniert und was Sie sonst noch tun können, um Ihre Ziele zuverlässig zu erreichen, erfahren Sie in meinem aktuellen Sales-up-Call mit Susanne Nickel. Als Business Coach, Buchautorin und Anwältin weiß sie genau, worauf es auf dem Weg zum Erfolg ankommt, und auch Sie können von ihren Tipps profitieren.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit diesem Thema? Hinterlassen Sie mir gerne einen Kommentar!

Jetzt anhören

Warum Sie sich den Sales-up-Call zum Thema Ziele anhören sollten:

Sie werden schon bald erfolgreicher sein, denn Sie erfahren unter anderem ...
  • … worauf es beim Erreichen Ihrer Ziele ankommt.
  • … wie Sie Ihre inneren Unterstützer mit einer einzigen Handbewegung wecken können.
  • … was es mit der vierdimensionalen Kraftanalyse auf sich hat.
  • … wie „gute Laune Loops“ dann Zuversicht geben, wenn es am nötigsten ist.
  • … weshalb Sie sich das Recht zu jammern nicht verwehren sollten.
Jetzt anhören

Bildquelle Titelbild: Fotolia 2017/ © alphaspirit

2017-07-05T10:40:39+00:00 0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmen Sie ausdrücklich der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiter verwenden oder Sie hier auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich ausdrücklich einverstanden.Wir nutzen voreingestellte Cookies auf dieser Webseite, die für die einwandfreie Funktionalität einiger Teile dieser Webseite notwendig sind. Diese Cookies wurden entwickelt, um Ihnen als Nutzer bestimmte Funktionalitäten zur Verfügung zu stellen bzw. deren Benutzerfreundlichkeit zu optimieren. Diese Cookies verlieren nach Ende der Sitzung ihre Gültigkeit und dienen nicht der weiteren Erhebung / Speicherung von personenbezogenen Daten des Webseitenbesuchs.Andere Cookies verbleiben auf Ihrem Endgerät und ermöglichen uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen (persistente Cookies). Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und einzeln über deren Annahme entscheiden oder die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen. Bei der Nichtannahme von Cookies kann die Funktionalität unserer Webseite eingeschränkt sein.

Schließen